The Balvenie TUN 1509

by The Balvenie

Is This Your Brand?
(3)

Description

Balvenie TUN 1509 BT4 3x750ml 51.7 CK TUB DY US

TOP QUESTIONS

No one has asked a question yet! Be the first!
+ Ask a question
Reviews
Start your review of The Balvenie TUN 1509!
Which variety would you like to review?
Find a variety
Stephi M.
Las piedras
367 reviews
Es muy maravilloso no lo eh usado pero eh escuchado comentarios de q es muy buen producto. Me encantaría poder probarlo
Es muy maravilloso no lo eh usado pero eh escuchado comentarios de q es muy buen producto. Me encantaría poder probarlo
Cristil L.
san josecito alajuelit
152 reviews
Me gustaria tener la oportunidad de probarlo se ve que es licor muy rico y poder recomendarlos a mis amistades y familiares
Me gustaria tener la oportunidad de probarlo se ve que es licor muy rico y poder recomendarlos a mis amistades y familiares
Alpana G.
R K industries near bharti public school bari brahmana Jammu
470 reviews
In friedfertigen und gl cklichen Begegnungen von Menschen spielen gute Eigenschaften und Haltungen eine gro e Rolle. Jeder von uns m chte etwas Besonderes sein und als Mensch geliebt, geachtet und gesch tzt werden. Die einen haben Gl ck, denn ihr Dasein allein f hrt dazu. Die anderen m ssen viel daf r tun, sie m ssen es sich verdienen. Jeder von uns wird in eine Situation hineingeboren. Die ersten Wege sind oft vorgezeichnet. Und dann kommen Tage, da k nnen wir w hlen oder auch nicht. Wer reich ist, m chte es bleiben. Wer arm ist, m chte am Reichtum teilhaben. Innerer Reichtum l sst Armut zu und innere Armut macht reich. Im Sprechen, Singen, Tanzen sind wir einfach Menschen, egal woher wir kommen. Doch eines ist uns immer gemeinsam: Wir tr umen von einer besseren Welt. Jeder hat einmal diesen Traum oder diesen Wunsch. 
In friedfertigen und gl cklichen Begegnungen von Menschen spielen gute Eigenschaften und Haltungen eine gro e Rolle. Jeder von uns m chte etwas Besonderes sein und als Mensch geliebt, geachtet und gesch tzt werden. Die einen haben Gl ck, denn ihr Dasein allein f hrt dazu. Die anderen m ssen viel daf r tun, sie m ssen es sich verdienen. Jeder von uns wird in eine Situation hineingeboren. Die ersten Wege sind oft vorgezeichnet. Und dann kommen Tage, da k nnen wir w hlen oder auch nicht. Wer reich ist, m chte es bleiben. Wer arm ist, m chte am Reichtum teilhaben. Innerer Reichtum l sst Armut zu und innere Armut macht reich. Im Sprechen, Singen, Tanzen sind wir einfach Menschen, egal woher wir kommen. Doch eines ist uns immer gemeinsam: Wir tr umen von einer besseren Welt. Jeder hat einmal diesen Traum oder diesen Wunsch. 
Q & A

Looking for your answer?

Be the First to Ask a Question